FUTURE FOR UGANDAN CHILDREN GRUNDSCHULE

Über die aktuellen Entwicklungen und die Verwirklichung unserer Ziele findet sich mehr unter Aktuelles bzw. unter den einzelnen Unterpunkten.

Die Future for Ugandan Children Grundschule befindet sich in der Kirchengemeinde Kkindu in der Diözese Masaka. Sie liegt in einer abgelegenen Gegend des Dorfes Kyanamukaaka 17km von der Stadt Masaka entfernt. Die Bewohner*innen dieser Gegend sind meist Bauern und sehr arm. Andere Schulen liegen weit entfernt. 

Aus diesem Grund ist die Mehrheit der jugendlichen Dorfbewohner*innen lange gar nicht zur Schule gegangen.

Um diesen Missstand zu beheben, haben die Eltern einen kleinen „Unterschlupf“ gebaut, der als Schule genutzt wurde.

 

Bereits realisierte TeilProjekte

2018: Kauf des Grundstückes auf dem die Schule steht

2019: Bau von zwei Klassenzimmern und zwei Toiletten für Schüler*innen und Lehrer*innen

Aufgrund der steigenden Schülerzahlen reichten die zwei Klassenzimmer schnell nicht mehr aus.

 

Dezember 2020/Januar 2021: Bau von vier weiteren Klassenzimmern mit Unterstützung der Stiftung Solidarität und Gerechtigkeit

Die Schule hat einige Auflagen, die sie erfüllen muss, um staatlich anerkannt zu bleiben. Aufgrund der Corona- Lage wurde 2020/2021 eine eigene Wasserversorgung sehr dringend.

Anfang 2021: Brunnenbau, Installation einer Zisterne, Anschluss an Elektrizität mit Unterstützung des Rotary Club Rhön.

 

An der Schule werden momentan sechs Lehrer*innen und eine Köchin beschäftigt.

Um die momentan laufenden Kosten für Lehrer*innen, die Schulmaterialien und das Mittagessen des Schulbetriebs zu bezahlen, werden 3360€ im Jahr benötigt.

das provisorische Schulgebäude