Schuluniformen

 Nachdem wir die Förderzusage der Initative Teilen e.V. erhalten hatten, startete das Projekt der Schuluniformen für die Grundschule. Glücklicherweise konnte die von uns beauftragten Näherinnen Viola Nakirya und Paskazia Namatovu noch die Maße der Kinder nehmen, bevor die „Future for Ugandan Children“ Grundschule aufgrund der Corona-Pandemie und eines erneuten Lockdowns im Juni 2021 schließen musste und die Kinder mithilfe von Lernpaketen von zuhause aus lernten. Am 05.07.2021 kaufte unser Partner vor Ort, Gerald Lwanga, gemeinsam mit der Näherin Viola Nakirya, die Stoffe für die Uniformen. Am 07.07.2021 starteten dann auch die Näharbeiten. Zuerst wurden die Hemden für die Jungs und die Kleider für die Mädchen genäht, dann im Anschluss die Hosen für die Jungs. Am 16.09.2021 konnten die letzten Teile fertiggestellt werden. Zu dem Zeitpunkt war die Schule leider noch geschlossen. Am 04.10.2021, zur Öffnung der Schule und Beginn des neuen Terms, erhielten alle 250 Kinder ihre Schuluniformen.

 

Mit der Anfertigung der Schuluniformen reagierten wir zum einen auf die Anforderungen des Schulministeriums in Uganda an staatlich anerkannte Privatschulen, sodass unsere staatliche Anerkennung bestehen bleibt. Eine weitere Wirkung ist, dass sich die Kinder nun keine Gedanken mehr über ihre Kleidung machen müssen, da diese unabhängig von den Einkommen der Eltern anständig angezogen sein können. Dies führt dazu, dass sie sich noch mehr auf ihre Schulbildung konzentrieren können. Damit verbessern sich die Lernbedingungen sofort. Außerdem ist damit zu rechnen, dass langfristig die Attraktivität der Schule steigt und dadurch noch mehr Kinder der Umgebung Bildung erhalten können.