MIGHTY ANGELS KATINNYONDO GRUNDSCHULE

Die Migthy Angels Katinnyondo Grundschule befindet sich in der Kirchengemeinde Kkindu in der Diözese Masaka. Sie liegt in einer abgelegenen Gegend des Dorfes Kyanamukaaka 17km von der Stadt Masaka entfernt. Die Bewohner*innen dieser Gegend sind meist Bauern und sehr arm. Deswegen können sie es sich nicht leisten, die Schulausbildung ihrer Kinder zu finanzieren, zudem liegen die Schulen sehr weit von Katinnyondo entfernt. Aus diesem Grund ist die Mehrheit der jugendlichen Dorfbewohner*innen bisher gar nicht zur Schule gegangen. Um diesen Missstand zu beheben, haben die Eltern einen kleinen „Unterschlupf“ gebaut, der als Schule genutzt wurde. Damit die Kinder eine bessere Schulbildung erhalten können, haben wir im Jahr 2019 dank der großzügigen Hilfe vieler Spender, ein angemessenes Schulgebäude mit zwei Klassenräumen und einer Toilette gebaut. Außerdem haben wir drei Lehrer*innen eingestellt, die nun die Schüler*innen unterrichten.

Um die momentan laufenden Kosten für Lehrer*innen, die Schulmaterialien und das Mittagessen des Schulbetriebs zu bezahlen, werden 2100€ im Jahr benötigt.

Wir sind mit dem, was bisher entstanden ist, sehr zufrieden. Uns ist aber auch bewusst, dass einige Aspekte der derzeitigen Situation für den Moment soweit vertretbar sind, diese aber in Zukunft jedoch erweitert und verbessert werden müssen.

So planen wir immer noch eine Küche zu bauen. Da die tatsächlichen Kosten für den Bau des Schulgebäudes und der Toilette höher als erwartet waren, stehen uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausreichend Mittel für den Bau der Küche zur Verfügung. Deshalb muss momentan unter einem Baum über dem Feuer gekocht werden.

Zusätzlich planen wir, das Schulgebäude zu vergrößern, da bereits jetzt nahezu 100 Kinder und Jugendliche zur Schule kommen und der alte Unterschlupf mitbenutzt werden muss, um ausreichend Platz für den Unterricht zur Verfügung zu stellen. Das Dach wurde zwar verbessert, um etwas wetterbeständiger zu sein, in der Regenzeit wird dies dennoch große Probleme mit sich bringen. Außerdem wäre bei der Vergrößerung der Schule und weiter steigender Anfrage der Dorfbewohner*innen auch wünschenswert, weitere Lehrer*innen einzustellen, um ein angemessenes Betreuungsverhältnis, sowie optimale Lernbedingungen zu erreichen und auch konfessionsgebundenen Religionsunterricht möglich zu machen.

Darüber hinaus streben wir an, zwei weitere Toiletten zu bauen, damit Mädchen, Jungen und Lehrer*innen getrennte Toiletten zur Verfügung stehen.

Für die spätere Zukunft haben wir noch weitergehende Pläne, wollen aber zunächst an der Realisierung der genannten Punkte arbeiten.

 

Ihre Spende trägt dazu bei, dass ein dauerhafter Schulbetrieb in dem Dorf Kyanamukaakavon aufrechterhalten werden kann und es zu den oben geschilderten Erweiterungen und Verbesserungen kommen kann.

 

Unser Partner, Gerald Lwanga betreut und „überwacht“ das Schulprojekt vor Ort, sodass sichergestellt werden kann, dass Ihre Spende an der dafür vorgesehen Stelle ankommt.

 

Über Ihre Unterstützung für dieses zukunftsweisende und nachhaltige Projekt bedanken wir uns schon im Voraus sehr!

das gebäude vor dem neubau


Das Neue Schulgebäude